„Es hat mir bei euch gefallen“ – und „Ich habe euch im Blick!“

Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums Dornstetten verabschiedet Herrn Martin Dopffel in den Ruhestand

Leif Brackelmann, Michael Mania und Oliver Dürr verabschiedeten Martin Dopffel (2 v. r.) im Namen des gesamten Kollegiums.

Zum Schuljahresende 2020 musste das Gymnasium Dornstetten den langjährigen Kollegen Martin Dopffel in den Ruhestand verabschieden. Schulleiter Michael Mania fand viele lobende Worte und betonte, dass der Englisch- und Sportlehrer, der 19 Jahre lang am PGD und späteren „GyDo“ tätig war, quasi schon zum „Inventar der Schule“ gehöre. In der Darstellung des Lebenslaufs stach heraus, dass Dopffel erst mit 47 Jahren in den Schuldienst übernommen wurde, da es vorher keine offenen Lehrerstellen gegeben hatte. So arbeitete er in Sportfachgeschäften im Raum Freiburg, bevor ihn der Ruf in den Schuldienst ins ihm damals völlig unbekannte Dornstetten verschlug. Schnell übernahm Dopffel wichtige Aufgaben an der Schule, wie den Fachvorsitz Sport, und wurde im Jahr 2008 befördert. Um der Schule aus dem personellen Engpass herauszuhelfen, verlängerte er im Februar 2020 seine Dienstzeit freiwillig um ein halbes Jahr.

 

Martin Dopffel selbst nahm in seiner Abschiedsrede Bezug auf seine Erfahrungen als Filialleiter und Ausbilder im sportlich-kaufmännischen Bereich und hob hervor, dass diese außerschulischen Erfahrungen ihm bei seiner Aufgabe als Lehrer immer geholfen haben. Humorvoll und positiv blickte er auf seine Zeit an der Schule zurück, erinnerte an Kollegen und berichtete von mancher pädagogischen Herausforderung. „Es wird Ihnen gefallen“, so gab man ihm damals auf dem Regierungspräsidium vor Antritt der Stelle mit. Dies konnte Dopffel bestätigen. Und auch wenn er dem Schulleiter symbolisch die Korrekturstifte zurückgab, so kündigte er an, dass er das „GyDo“ von seinem Balkon aus immer im Blick haben werde…

 

Dass dieser Blick sicher auch mit Rat und Tat einhergeht, falls nötig, ist sicher. Denn die Schulgemeinschaft verliert nicht nur einen geschätzten Fachlehrer, sondern einen Kollegen, der sich durch beispielhafte Einsatzfreude und Tatkraft auszeichnete. So organisierte Dopffel nicht nur Klassenfahrten und Sportprojekttage, sondern war auch langjähriger Personalrat, Vertreter in der Schulkonferenz und hatte stets ein offenes Ohr für die Belange der Kollegen und war kompetenter und hilfsbereiter Ansprechpartner. Seine Leidenschaft für den Sport zeigte sich im engagierten Leiten der Fachschaft: Er initiierte zahlreiche außerunterrichtliche Veranstaltungen, wie Turniere oder die alljährliche Skiausfahrt, und behielt dabei stetes den Überblick und die nötige Ruhe.

 

Dies betonten nicht nur Schulleiter Mania und Personalratsvorsitzender Leif Brackelmann für das gesamte Kollegium, sondern auch der neue Fachschaftsleiter Oliver Dürr, der dem leidenschaftlichen Gärtner eine „Grundausstattung für den Ruhestand“ überreichte. Ein langer Applaus und ein herzliches „Well done, Mr Dopffel“ verabschiedeten Martin Dopffel in den Ruhestand.

Aktualisiert am: Dienstag, 11. August 2020

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear