Begrüßungstasche

Was gibt’s denn alles in Dornstetten?
Projektteam möchte bessere Informationen für Neubürger

Mittwoch, 11. Oktober 2017

 

Was gibt es denn für Angebote in Dornstetten? Und wie verschaffe ich mir vor allem als Neubürger einen Überblick? Diese Frage beschäftigt die Bürger-Projektgruppe, die sich im Rahmen der Entwicklungsoffensive Dornstetten mit dem Projekt „Bürgerveranstaltung und Neubürgerempfang“ befasst. Denn immer wieder erfahren die Mitglieder der Projektgruppe: Viele der zahlreichen Angebote im Städtchen sind unbekannt. Und oft nicht nur bei Neubürgern, sondern auch bei Manchem, der schon geraume Zeit in Dornstetten wohnt. Zeit, dies zu ändern.
Seit Januar arbeitet die Bürger-Projektgruppe daran, ein Konzept für eine Bürgerveranstaltung mit Neubürgerempfang zu entwickeln. Ein Thema der ersten Stunde war dabei für die Teilnehmer die Informationssituation für Neubürger. Diese, so der Tenor, sei optimierungsbedürftig. Immer wieder höre man in Gesprächen mit neu nach Dornstetten gezogenen Bürgern, dass man von vielen Angeboten nichts wisse. Bislang gibt es von der Stadt bei der Anmeldung ein Unterlagenpaket mit Wichtigem, Nützlichem und Interessantem zu Stadt und Stadtleben. Dieses wird jetzt erweitert. Mit einer neu entwickelten Begrüßungstasche sollen künftig alle Neubürger umfassend über Dornstetten und sein vielfältiges Angebot informiert werden.

Infos rund um Dornstetten
Aus umweltfreundlichem Material, bedruckt mit dem charakteristischen Fachwerk-Emblem aus dem Jubiläumsjahr, fasst die Begrüßungstasche alles, was es über Dornstetten an Wissenswertem und Wissensnotwendigem gibt. Neben Stadtplan und Stadtbroschüre sind dies Informationen zu den Teilorten und deren Angebote, eine umfassende Vereinsliste samt Online-Adressen, Infomaterialien für Freizeitangebote in Dornstetten wie Jugendhaus oder Barfußpark und mehr.
Außerdem sollen die Akteure des Dornstetter Stadtlebens in die Bestückung der Begrüßungstasche eingebunden werden, beispielsweise der HGV. Vereine haben die Möglichkeit, eigene Materialien zur beizusteuern und so ihre Arbeit zu präsentieren. Angedacht ist außerdem ein Probeabo für das Amtsblatt.


Spielplätze bald in kompakter Karte präsentiert
Darüber hinaus ist man in Jugendhaus und Stadtverwaltung gerade dabei, die Spielplätze Dornstettens zu sammeln und kartographisch aufzubereiten – samt Fotos und Hintergrundinformationen. Zusammengefasst in einem Flyer soll dieser künftig ebenfalls Teil des neuen Informationspakets werden.
Produziert und bestückt wird die Begrüßungstasche künftig im Rathaus Dornstetten. Die Bürger des Projektteams ließen es sich aber nicht nehmen, die serste Auflage persönlich zu inspizieren und zu testen. Schließlich kann man auch als langjähriger Dornstetter Bürger immer noch Neues über seine Stadt lernen.


 

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear