Fabian Titsch sahnt sieben Preise ab

Am Freitag, den 5.Juli 2019 wurden die Abiturienten des GyDo feierlich verabschiedet.

Für ihre Leistungen im Abitur wurde eine Reihe von Schülern mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet. Foto: Stadler(Schwarzwälder Bote)

Von Sabine Stadler(Schwarzwälder Bote)

Bei der Abifeier des Gymnasiums Dornstetten (GyDo) wurden am Freitagabend 44 Absolventen nach Ablegen der Reifeprüfung in der Stadthalle verabschiedet. Neben dem Jahrgangsbesten Fabian Titsch (1,1) schlossen acht weitere Schüler mit einer 1 vor dem Komma ab.

Dornstetten. "TherABIe – Wir verlassen die Anstalt", so lautete das Motto der Verabschiedung der frischgebackenen Abiturienten. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften und den Eltern feierten sie mehrere Stunden lang das Erreichen des höchsten Schulabschlusses.

Für Schulleiter Michael Mania war dies ein besonderer Jahrgang, den er selbst größtenteils unterrichtet hatte. Der Gesamtdurchschnitt lag bei 2,4. Mit einem Durchschnitt von 1,1 legte Fabian Titsch das beste Abitur ab. Das Abitur, so Mania, sei ein Türöffner und gleichzeitig die Basis für die unterschiedlichsten Pläne und Richtungen, die nicht immer passend sein müssten. Der Schulleiter appellierte auch an den Mut der Abiturienten, Entscheidungen zu korrigieren, falls sie eine falsche Tür durchschreiten.

Vom Jahrgangsbesten Fabian Titsch war zu erfahren, dass er es mit einem Medizinstudium probieren möchte. Sein Jahrgangskollege Alexander Rinck (Note 1,7) wird zunächst zur Bundeswehr gehen und möchte anschließend ein duales Studium im Public Management absolvieren.

Haas nennt Abifeier "Friday for Future"

Der Elternbeiratsvorsitzende Michael Jahreiss verdeutlichte in seinem Grußwort, dass mit dem Ablegen des Abiturs eine Lebensetappe zu Ende geht und für die ehemaligen Schüler danach ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Er wünschte allen Absolventen, dass sie eine Balance zwischen "Chillen" und "Worken" finden und auf ihren Lebenstraum hinarbeiten, Verantwortung mit Durchhaltevermögen übernehmen und die Zukunft kreativ mitgestalten.

Gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin Ruth Augustin überreichte Michael Mania die Reifezeugnisse. Den Preis der Stadt Dornstetten erhielt der Jahrgangsbeste Fabian Titsch. Für Bürgermeister Bernhard Haas war die Abifeier mit Blick auf die Zukunft ein "Friday for Future", ein Neuanfang, bei dem jeder Absolvent seinen eigenen Weg gehe mit riesigen Chancen und völlig unterschiedlichen Plänen.

               Preisträger Fabian Titsch und Bürgermeister Haas (Foto:Schwarzwälder Bote)

    Preisträger Fabian Titsch und Bürgermeister Haas (Foto: Schwarzwälder Bote)

Der Reihe nach wurden die externen Preise der VR-Bank Dornstetten Horb, der Kreissparkasse, der Firma Nedo sowie der Physikalischen Gesellschaft und der Deutschen Mathematiker Vereinigung sowie der Ferry-Porsche-Preis, der Scheffelpreis, der Paul-Schempp-Preis und der Preis der Südwest-Metall verliehen. Darüber hinaus gab es den Sonderpreis für herausragende Leistungen eines nicht genannten Spenders. Dabei hatte der Jahrgangsbeste Fabian Tisch alle Hände voll zu tun. Er nahm insgesamt sieben Preise entgegen.

Der zweite Teil der Feier startete mit kleinen technischen Problemen, weshalb die Reihenfolge der Programmpunkte spontan geändert werden musste. Zunächst übergaben die Abiturienten an ihre Lehrer speziell auf sie zugeschnittene Geschenke. Unter der Überschrift "Gydos Knigge" zeigten sie zwei mit Humor zu nehmende selbsterstellte Filme über jeweils zehn Dinge, die weder Lehrer noch Schüler tun sollten. Dem folgte eine breit angelegte Diashow mit Bildern der vergangenen Jahre. Dabei amüsierten sich primär die Abiturienten über die Dokumentation ihrer "schönsten Momente" wie die Fahrt nach Wien, eine Motto-Woche, die Abschlussfahrt nach Berlin und den Abi-Streich.

Zum Abschluss der Feier verglich Lisa Roppelt in ihrer Abi-Rede ihre Schulzeit mit einer dreiteiligen Therapie in Grund-, Mittel- und Oberstufe, in Anspielung auf das Motto "TherABIe". Sie reiste durch zwölf Schuljahre und freute sich schon jetzt auf ein Wiedersehen in zehn oder 20 Jahren. Moderiert wurde das Programm von Lisa Roppelt und Maximilian Rieger sowie im zweiten Teil von Zizi Bohnet und Jakob Keller.

  Die Abiturienten in alphabetischer Reihenfolge: Erva Ayaz (Glatten), Zizi Bohnet (Pfalzgrafenweiler), Lukas Bok (Bittelbronn), Valentin Burandt (Dettlingen), Anna-Lena Döttling (Dornstetten), Dzenan Doljanac (Pfalzgrafenweiler), Johannes Glück (Betzweiler), Malin Göbel (Glatten), Leonie Henssler (Oberwaldach), Jana Herzberg (Cresbach), Jessica Hieb (Hörschweiler), Lisa Hilberg (Dietersweiler), Laura Hoppe (Dornstetten), Anna Kaupp (Dornstetten), Jakob Keller (Herzogsweiler), Raphael Kirn (Pfalzgrafenweiler), Sarah Köhrer (Dornstetten), Britta Kretzschmer (Dornstetten), Veronika Kugler (Tumlingen), Nina Lacker (Lützenhardt), Melina Magnus (Pfalzgrafenweiler), Vivian Neumann (Dornstetten), Tim Polkowski (Aach), Sara Reichert (Dornstetten), Maximilian Rieger (Dießen), Alexander Rinck (Dornstetten), Lisa Roppelt (Dornstetten), Jakob Ruf (Freudenstadt), Julia Sautter (Spielberg), Franziska Scholz (Bösingen), Kevin Stahl (Herzogsweiler), Johanna Steinbach (Dornstetten), Janine Stöhr (Dornstetten-Aach), Dominik Stoll (Durrweiler), Paul Stuber (Dornstetten), Meryem Tergui (Tumlingen), Henrik Thamm (Dornstetten), Daniel Titsch (Aach), Fabian Titsch (Aach), Pia Unglaub (Dornstetten), Fabienne Vater (Lützenhardt), Patrick Vorreiter (Aach), David Wolfangel (Aach) und Anna-Maria Ziefle (Bösingen).

  Preise (Durchschnitt von 1,5 und besser): Daniel Titsch (1,2) und Jessica Steinbach (1,3).

  Belobigungen (Durchschnitt zwischen 1,6 und 2,0): Jessica Hieb (1,6), Pia Unglaub (1,7), Sara Reichert (1,7), Alexander Rinck (1,7), Lisa Hilberg (1,8), Vivian Neumann (1,9) und Patrick Vorreiter (2,0).

 Externe Preise: Preis der VR-Bank Dornstetten-Horb für herausragende Leistungen im Fachbereich Gemeinschaftskunde und Wirtschaft: Alexander Rinck, Preis der Kreissparkasse Freudenstadt für herausragende Leistungen in zwei modernen Fremdsprachen: Johanna Steinbach, Preis der Firma Nedo Dornstetten für herausragende Leistungen in den Naturwissenschaften: Fabian Titsch, Preis der Physikalischen Gesellschaft für herausragende Leistungen im Fach Physik: Fabian Titsch (Buchpreis und Mitgliedschaft) und Jessica Hieb (Mitgliedschaft), Abiturpreis der Deutschen Mathematiker Vereinigung: Johanna Steinbach, Jessica Hieb und Fabian Titsch, Ferry-Porsche-Preis: Fabian Titsch, Scheffelpreis für herausragende Leistungen im Fach Deutsch: Pia Unglaub, Paul-Schempp-Preis für herausragende Leistungen im Fach evangelische Religion: Johanna Steinbach, Preis der Südwest-Metall für herausragende Leistungen im Fach Wirtschaft: Alexander Rinck, Sonderpreis für herausragende Leistungen im Fach Deutsch: Johanna Steinbach.   Fachpreise der Schule für herausragende Leistungen in einzelnen Fächern: Bildende Kunst: Pia Unglaub, Biologie: Fabian Titsch, Chemie: Jessica Hieb, Englisch: Fabian Titsch, Französisch: Lisa Hilberg, Gemeinschaftskunde: Fabian Titsch, Geschichte: Daniel Titsch, Geografie: Dzenan Doljanac, katholische Religion: Lisa Hilberg.

 

Aktualisiert am: Freitag, 5. Juli 2019

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear