Schulsozialarbeit in Dornstetten

Die Stadt Dornstetten hat eine 60%-Stelle Schulsozialarbeit für folgende Schulen: Werkrealschule, Realschule und Grundschule Dornstetten / Aach

Frau Heim

Schulzentrum Dornstetten
Schulsozialarbeit Frau Heim
Waldstr. 16
72280 Dornstetten

Telefon: 07443 962929
Telefon für Nachrichten: 0172 4434639
E-Mail: heim.schule@gmx.de 

Schulsekretariat: 07443 9629-0
Grundschule: 07443 4804

Mein Büro und Besprechungszimmer ist im Schulzentrum Dornstetten bei den Klassenzimmern der Werkrealschule im 2. Stock, Zimmer 2.05. In der Regel bin ich an Schultagen vormittags zwischen 8 Uhr und 12.30 Uhr erreichbar. 
Anwesenheit in der Grundschule Dornstetten: dienstags zur Bewegungspause und nach Absprache, in Aach nach Absprache.


Liebe Schülerinnen und Schüler, 
wenn Ihr ein Einzelgespräch oder ein Gruppengespräch wünscht, etwas klären oder vorschlagen möchtet, habt Ihr folgende Möglichkeiten:

  • in meinem Büro vorbei kommen
  • Nachricht in meinen Briefkasten beim Infobrett Werkrealschule im 2. Stock.  
  • eine E-Mail schicken an heim.schule@gmx.de

Ich versuche, mich dann so bald wie möglich bei Euch zu melden.
Die Grundschüler können mich dienstags treffen oder über ihre Lehrer eine Nachricht weiterleiten.
 

Liebe Erwachsene,
durch Termine im Schulhaus und außerhalb kann es sein, dass Sie mich telefonisch nicht sofort erreichen. Deshalb kann auf der Handymailbox eine Nachricht hinterlassen werden oder Sie nutzten die schriftlichen Möglichkeiten. Im Lehrerzimmer befindet sich ein Postfach für schulinterne Nachrichten.

Ich freue mich auf neue Begegnungen und eine gute Zusammenarbeit!
 



Die Schulsozialarbeit – Förderung der Entwicklung junger Menschen

Schulsozialarbeit kann auf verschiedene Weisen geschehen: Kontaktaufnahme, Informationen geben, Klärung, Beratung, Unterstützung, Zusammenarbeit, Ermutigung, Vermittlung, Vorsorge, Eingreifen bei Gefährdungen, Begleitung, Gruppenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen usw.
Dabei gilt immer: Schule ist nur ein Teil des Lebens. Jede Schülerin und jeder Schüler hat auch noch andere Lebensbereiche. Aber für die persönliche Entwicklung ist Schule zweifellos ein wichtiger Bereich. Deshalb ist es wichtig, dass Schüler sich in ihrer Schule wohl fühlen und dann Unterstützung erhalten, wenn sie welche brauchen. Da ich nicht hellsehen kann, bitte ich um Kontaktaufnahme. Auch in meinem Leben holpert es manchmal und weiß, wie schwer es ist, sich das einzugestehen und nicht alleine zu kämpfen. Schritte gehen lohnt sich!

Für die persönlichen Gespräche in der Schulsozialarbeit gilt zuerst einmal der Grundsatz der Vertraulichkeit. Das heißt, dass der Inhalt der Gespräche andere Personen nichts angeht. Erst wenn gemeinsam geklärt wurde, ob jemand anders Informationen erhalten soll und welche er erhalten soll, werden sie weitergegeben. Eine Ausnahme bildet die akute Gefährdung einer Schülerin oder eines Schülers.

Schülerinnen und Schüler können während der Unterrichtszeit zu mir kommen, wenn sie sich beim jeweiligen Lehrer abmelden. Es kann um alle Themen des Lebens gehen, nicht nur um Schulthemen. Auch Pausenzeiten oder Randzeiten sind möglich.
Gerne komme ich auch in Klassen, wenn ein Thema alle betrifft (z.B. Umgang miteinander, Motivation, Umgang mit Veränderungen, Werte, Gefühle).
Zu einigen Themen habe ich kurze Infoblätter oder Tipps für Schüler, Lehrer und Eltern (z.B. Hausaufgaben, Umgang mit Mitschülern, Grenzen setzen, Ängste).

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear