Dornstetter Freilichttheater, Teil 2: "Lene und das Glück"

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Ansprechpartner: Tourist-Information / Kulturamt, Tel: 07443 / 9620-30

Ort: Auf dem Marktplatz und vor der Zehntscheuer

Es sollte einer der Höhepunkt des 1250-jährigen Stadtjubiläums werden – und wurde es auch. In jeder Hinsicht eine einmalige Sache. Weil die Vorstellungen des ersten Dornstetter Freilichtheaters "Lene und die Liebe" ausverkauft, die Schauspieler hoch motiviert und die Zuschauer begeistert waren, hat Regisseur und Autor Rainer Lernhardt nun aber eine Fortsetzung aus dem Hut gezaubert.

Die in „Lene und die Liebe“ begonnene Geschichte über die hübsche Ochsenwirtstochter wird in „Lene und das Glück“ zu Ende erzählt. Und vielleicht wird so mancher, der sich aufgrund des offenen Schlusses des ersten Teils seine eigenen Gedanken über das Schicksal der Hauptakteure gemacht hat, wundern wie sich Regisseur Lernhardt das große Finale vorgestellt.

In jedem Fall wird es im zweiten Teil wieder spannend: Lene und Veith sind verschollen, und die Pest ist die häufigste Todesursache in der Stadt: „1612 ist ein noch schwereres Jahr für Dornstetten“, plaudert Lernhardt aus dem Nähkästchen des zweiten Teils.

Man darf gespannt sein auf dramatische Theatermomente in der Altstadtkulisse, humorvolle Szenen in Mundart und interessante Persönlichkeiten der Stadtgeschichte.

Insgesamt zehn Aufführungen des Dornstetter Freilichttheaters „Lene und das Glück“ wird es von 21. bis 25. Mai und von 28. Mai bis 1. Juni (jeweils um 20 Uhr) auf dem Dornstetter Marktplatz geben. Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort bei der Tourist-Information Dornstetten (07443 / 9620-30)

 

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear