Feuerwehr Dornstetten zweimal im Einsatz

Die Feuerwehr Dornstetten war am Morgen des 22. Juni 2020 gleich zweimal im Einsatz. Kurz nach 6.30 Uhr wurde die Feuerwehr von aufmerksamen Nachbarn zu einer Rauchentwicklung in die Schönauerstraße gerufen. Hinter den Fenstern eines Zweifamilienwohnhauses war eine starke Rauchentwicklung zu erkennen. Die Leitstelle Freudenstadt löste aufgrund des Meldebildes Gemeindealarm für die Feuerwehr Dornstetten aus. Zusätzlich wurde zur Unterstützung die Feuerwehr Waldachtal mit dem Einsatzleitwagen und einem weiteren Löschfahrzeug entsendet.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters war die Rauchentwicklung aus der Erdgeschosswohnung noch recht stark. Allerdings konnten Mitbewohner aus der Obergeschosswohnung berichten, dass das Feuer bereits gelöscht sei. Nach Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs kontrollierte ein Atemschutztrupp das betroffene Zimmer. Tatsächlich war das Elektrogerät, welches die Rauchentwicklung verursacht hatte, bereits gelöscht.

Somit musste die Feuerwehr nur noch das Gebäude mittels zweier Lüfter rauchfrei machen. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten nach einer dreiviertel Stunde größtenteils wieder abrücken. Der Einsatz war für die letzten Kräfte, die noch länger vor Ort blieben, dann kurz vor 8.00 Uhr beendet.

Wenige Minuten, nachdem das letzte Fahrzeug eingerückt war, wurde die Feuerwehr Dornstetten zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Bei einer Werkstatt im Industriegebiet Alte Poststraße hatte eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Eine Rauchentwicklung lag allerdings nicht vor, so dass die Anlage nach einer Kontrolle gleich wieder zurückgestellt werden konnte. Dieser Einsatz war dann gegen 8.25 Uhr beendet.

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear