Einsätze im November 2016

Im November wurde die Feuerwehr zu 5 Einsätzen alarmiert.

Am Samstag, 06.11.2016, wurde um 16:20 Uhr die Feuerwehr mit einem Gemeindealarm in die Asylbewerberunterkunft in Hallwangen alarmiert. Schon beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs konnte schon Entwarnung gegeben werden. Beim Kochen wurde lediglich zu viel Rauch erzeugt, so dass die Brandmeldeanlage auslöste.

Die Einsatzabteilungen aus Aach und Dornstetten sind mit 21 Personen und 3 Fahrzeugen ausgerückt.

 

Am Freitag, 11.11.2016, löste um 13:36 Uhr in einem Industriebetrieb in der Otto-Hahn-Straße durch Wartungsarbeiten die Brandmeldeanlage aus.

Die Einsatzabteilungen aus Dornstetten und Aach waren mit 17 Personen und 4 Fahrzeugen ca. 30 Minuten im Einsatz.

 

Ebenfalls am 11.11.2016, wurde um 16:43 Uhr die Schleife der Drehleitermaschinisten ausgelöst. Aufgrund eines Dachstuhlbrandes in einem Mehrfamilienhaus in Salzstetten wurde von der Einsatzleitung der Feuerwehr Waldachtal eine zweite Drehleiter angefordert. Von der Feuerwehr Dornstetten waren 5 Personen mit 2 Fahrzeugen 6 Stunden im Einsatz.

Drehleiter in Salzstetten

Am Freitag, 18.11.2016, wurde die Einsatzabteilung Aach um 15:00 Uhr zu einem Umwelteinsatz alarmiert. Schaumbildende Rückstände im Gewässer und der starke Regen führten dazu, dass der gebildete Schaum durch die Abwasserschächte hochgedrückt wurde. Der Weiherweg und der Hof bei der Firma Weinmann waren zum Teil mit etwa 50 cm Schaum bedeckt. Die Feuerwehr pumpte Wasser aus dem Bach und spritzte den Schaum mit mehreren Strahlrohren verdünnt zurück in die Kanalisation. Die Abteilung Aach war mit einem Fahrzeug und 10 Personen 4 Stunden im Einsatz.

Schaum im Weiherweg in Aach

Am Donnerstag, 24.11.2016, wurde die Feuerwehr um 14:28 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Waldgebiet zwischen Dornstetten und Hörschweiler alarmiert. Nach einem Überholmanöver stießen zwei Personenwagen heftig zusammen. Einer der Beteiligten landete mit seinem PKW auf dem Dach und wurde schwer verletzt. Beim Eintreffen des Kommandanten war der Fahrer von Ersthelfern schon aus dem Auto befreit und der Rettungsdienst hatte mit der Erstversorgung begonnen. Da bei diesem Verkehrsunfall auch die örtliche Feuerwehr aus Waldachtal mitalarmiert wurde, konnte die Feuerwehr aus Dornstetten ihre Einsatzfahrt abbrechen. Die Einsatzstelle wurde somit dem Kommandanten aus Waldachtal übergeben. Die beiden Einsatzabteilungen aus Dornstetten und Aach waren mit 4 Fahrzeugen und 25 Personen unterwegs.   

Verkehrsunfall zwischen Hörschweiler und Dornstetten

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear