Einsätze der Feuerwehr Dornstetten im März und April 2018

Auch in den Monaten März und April 2018 wurde die Feuerwehr Dornstetten wieder zu verschiedenen Einsätzen gerufen. So waren zunächst am 5. März 2018 beide Abteilungen bei einem Industriebetrieb in Dornstetten im Einsatz. Die automatische Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Nach kurzer Zeit konnte allerdings festgestellt werden, dass Dampf aus einem Wärmegerät einen Fehlalarm ausgelöst hatte.

Ein weiterer Alarm einer Brandmeldeanlage eines anderen Industriebetriebs stellte sich am 9. März 2018 ebenfalls als Fehlalarm heraus. Auch hier konnten beide Abteilungen schnell wieder einrücken.

Noch am selben Tag, dem 9. März 2018, wurde die Feuerwehr Dornstetten erneut gerufen. Eine Person galt in ihrer Wohnung als vermisst. Die Feuerwehr sollte dem Rettungsdienst Zugang zur Wohnung verschaffen. Mit entsprechendem Werkzeug konnte die Türe schnell und schadensfrei geöffnet werden.

Der nächste Einsatz folgte bereits am 10. März 2018. Die Feuerwehr Dornstetten wurde mit der Drehleiter zur Unterstützung des Rettungsdienstes in den Stadtteil Aach gerufen. Eine Person musste aus dem Obergeschoss eines Gebäudes mittels Schleifkorbtrage gerettet werden. Hierzu übernahm die Drehleiter den Patienten mit der Trage im 1. OG und setzte ihn auf Straßenniveau wieder ab. Die Person wurde dann an den Rettungsdienst übergeben.

Der letzte Einsatz im Monat März galt dem Fachberater Statik der Feuerwehr Dornstetten, Richard Kilgus. Nach dem teilweisen Einsturz eines leerstehenden Fabrikgebäudes am 20. März 2018 in der Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach wurde der Fachberater um eine Einschätzung der Situation gebeten.

Der erste Einsatz im Monat April 2018 war am 17. April zu verzeichnen. Die Feuerwehr Dornstetten wurde zu einer kleinen Technischen Hilfeleistung gerufen. Nach einem Unfall war an einem öffentlichen Gebäude eine Scheibe beschädigt und drei Absperrgitter herausgerissen. Die Feuerwehr überprüfte die Glasscheibe an dem Gebäude. Da aber nur der äußere Teil eines doppelt verglasten Fensters gebrochen war, konnte hier von einer Notverglasung abgesehen werden. Hingegen mussten die Absperrgitter und zusätzlich die Absturzkante mit Verkehrsabsicherungsbarken gesichert werden. Der Bereitschaftsdienst des städtischen Bauhofs übernahm die Sicherungsmaßnahmen und wurde von der Feuerwehr mit weiterem Personal unterstützt. Der eigentlich kleine Einsatz konnte erst nach rund einer Stunde abgeschlossen werden.

Am Donnerstag, den 19. April 2018, wurde dann um 11.25 Uhr die Feuerwehr Dornstetten mit beiden Abteilungen sowie zusätzlich die Feuerwehr Waldachtal zu einem ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienwohnhauses in die Dornstetter Altstadt alarmiert. Nachbarn hatten einen privaten Rauchmelder in einer verschlossenen Wohnung gehört. Das Piepen des Rauchmelders war für die Einsatzkräfte ebenfalls deutlich hörbar. Da kein Feuer und auch kein Rauch erkennbar waren, wurden die Fenster der Wohnung im 1. Obergeschoss von außen abgesucht. Mittels Steckleiter sowie der Drehleiter konnte in die Wohnung geschaut werden.

Von der Drehleiter aus konnte sich die Feuerwehr schließlich einen Zugang über ein gekipptes Fenster in die Wohnung verschaffen. Parallel hierzu wurde durch einen weiteren Trupp, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, ein Strahlrohr vor die Wohnungstür vorbereitet, um jederzeit eingreifen zu können. In der Wohnung selbst wurde kein Grund für die Auslösung des Rauchmelders festgestellt. Durch das Vorgehen über ein gekipptes Fenster konnten Schäden am Gebäude vermieden werden.

 

 

Im Einsatz waren 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr Dornstetten (Abteilungen Dornstetten und Aach) sowie 12 Einsatzkräfte der Feuerwehr Waldachtal. Die beiden Feuerwehren waren mit insgesamt 7 Fahrzeugen vor Ort. Des Weiteren waren der Rettungsdienst sowie der DRK Ortsverein Dornstetten-Glatten-Schopfloch, die Polizei und Bürgermeister Bernhard Haas vor Ort. Die Einsatzleitung hatte Zugführer Maik Link.

Hinweis Ihrer Feuerwehr:

Auch wenn es sich hierbei um einen Fehlalarm handelte, haben die Nachbarn genau richtig gehandelt! Ein Brand in der engen Bebauung der historischen Altstadt hätte schlimme Auswirkungen haben können. Rauchmelder erkennen bereits geringste Mengen Rauch und lösen aus, bevor sich ein Brand richtig entwickelt hat. Wenn niemand die Türe öffnet, gehen Sie daher auf Nummer sicher. Verständigen Sie bei Auslösung eines Heimrauchmelders in der Nachbarschaft die Feuerwehr über die Notrufnummer 112!

Ein weiterer Einsatz folgte am Samstag, 21. April 2018, kurz nach Mitternacht. Hier hatte eine Brandmeldeanlage in Hallwangen ausgelöst. Der Auslösegrund war zunächst nicht feststellbar, allerdings wurde ein leichter Brandgeruch wahrgenommen. Schließlich wurde die Ursache, eine unsachgemäße Nutzung eines Backofens, festgestellt, womit der Einsatz beendet war.

Wiederum eine Brandmeldeanlage hatte am 29. April 2018, nachts gegen 1.00 Uhr ausgelöst. Zu dieser Zeit waren ein starkes Gewitter und auch ein kurzzeitiger Stromausfall zu verzeichnen. Glücklicherweise musste die Feuerwehr vor Ort nicht tätig werden.

Nur zwei Stunden später, noch in derselben Nacht, wurde die Feuerwehr Dornstetten zu einem weiteren Einsatz gerufen. Eine Person war zu Hause gestürzt und konnte nicht mehr aufstehen. Allerdings konnte sich der ältere Herr telefonisch bei der Leitstelle über Notruf melden, so dass die Feuerwehr und der Rettungsdienst zum Einsatzort geschickt wurden. Für die Feuerwehrangehörigen galt es, die Haustüre und eine weitere Türe zu öffnen, um den Zugang zum Gebäude zu ermöglichen. Nachdem beide Türen geöffnet waren, versorgte der Rettungsdienst den Gestürzten, dem es den Umständen entsprechend gut ging. Er kam vorsorglich ins Krankenhaus. Anschließend verschloss die Feuerwehr die Türe wieder.

Insgesamt war die Feuerwehr Dornstetten, bestehend aus den Abteilungen Aach und Dornstetten, in den ersten vier Monaten dieses Jahres bereits 28 Mal für die Sicherheit der Bürger in Dornstetten, Hallwangen und Aach im Einsatz.

Nächste Aktivitäten der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr

6. Juni 2018, Übung der Abteilung Dornstetten, Beginn 19.00 Uhr, Feuerwehrhaus Dornstetten

6. Juni 2018, Übung der Abteilung Aach, Beginn 19.00 Uhr, Feuerwehrhaus Aach

7. Juni 2018, Übung der Jugendfeuerwehr, Beginn 18.10 Uhr, Feuerwehrhaus Dornstetten

14. Juni 2018, Übung der Jugendfeuerwehr, Beginn 18.10 Uhr, Feuerwehrhaus Dornstetten

18. Juni 2018, Übung der Abteilung Dornstetten, Beginn 19.00 Uhr, Feuerwehrhaus Dornstetten

21. Juni 2018, Übung der Jugendfeuerwehr, Beginn 18.10 Uhr, Feuerwehrhaus Dornstetten

27. Juni 2018, Übung der Abteilung Aach, Beginn 19.00 Uhr, Feuerwehrhaus Aach

28. Juni 2018, Übung der Jugendfeuerwehr, Beginn 18.10 Uhr, Feuerwehrhaus Dornstetten

Zusätzlich wird die Feuerwehr Dornstetten mit einem Stand beim Dornstetter Treff am 10. Juni 2018 auf dem Areal rund um den Marktplatz vertreten sein. Hierbei besteht die Möglichkeit, sich über die Aufgaben der Feuerwehr vor Ort zu informieren.

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear