Bericht zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Dornstetten

Am Freitag, 19. Oktober 2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dornstetten statt. Hierzu hatte die Feuerwehr ins Feuerwehrhaus Dornstetten eingeladen.

Der Leiter der Feuerwehr Oliver Zwecker konnte hierzu eine ganze Reihe an Gästen begrüßen. Neben Bürgermeister Bernhard Haas waren die drei Bürgermeisterstellvertreter und Fraktionsvorsitzenden Pascale Peukert, Rolf Straub und Joachim Kumm der Einladung gefolgt. Daneben waren weitere Mitglieder des Gemeinderats und die beiden Ortsvorsteher aus Aach und Hallwangen, Hermann Friedrich und Christoph Mannheimer vertreten.

Von Seiten der Feuerwehren des Landkreises waren neben Kreisbrandmeister Frank Jahraus noch Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Maik Zinser sowie die Kommandanten bzw. Stellvertreter der Nachbarwehren aus Glatten, Schopfloch und Waldachtal nach Dornstetten gekommen.

Zu Beginn begrüßte Feuerwehrchef Zwecker alle Gäste und die große Anzahl an aktiven Feuerwehrangehörigen. Er war sehr erfreut, dass von den derzeit 54 Aktiven Feuerwehrangehörige 43 an der Hauptversammlung teilnahmen.

Im Jahresbericht für das zurückliegende Berichtsjahr wurden dann zunächst die schwierigen Einsätze aus 2017 nochmals Revue passieren gelassen. So galt es beispielsweise gleich zu Beginn des Jahres einen Wohnungsbrand am Pfahlberg in Hallwangen zu löschen. Ein zeitintensiver Einsatz war auch die Kollision eines PKWs mit einem Regionalzug. Der Zusammenstoß ereignete sich am Bahnübergang in Aach. Insgesamt musste die Feuerwehr Dornstetten im Jahr 2017 zu 67 Einsätzen ausrücken, was eine spürbare Zunahme gegenüber dem vergangenen Jahr war.

Neben dem Rückblick stand im Bericht Leiters der Feuerwehr auch die aktuellen Entwicklungen in der im Mittelpunkt. Seit einigen Monaten arbeitet die Feuerwehr an einer neuen Organisations- und Führungsstruktur. Neue und jüngere Feuerwehrangehörige sollen nach und nach mehr Verantwortung übernehmen. Mit den gestiegenen Herausforderungen ist auch eine Zunahme der Aufgaben verbunden. Diese sollen zukünftig auf mehr Schultern verteilt werden.

Zum Schluss seines Berichts dankte Feuerwehrchef Zwecker allen Feuerwehrangehörigen für die große Einsatzbereitschaft und die vielen ehrenamtlichen Stunden, die geleistet wurden. Ebenso dankte er Bürgermeister Haas und den Vertretern des Gemeinderats für die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinderat, Stadtverwaltung und Feuerwehr.

In den weiteren Berichten informiere zunächst der Schriftführer der Abteilung Aach, Marco Majer, über die zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr, so das Maibaumstellen, die Teilnahme am Umzug anlässlich des Stadtjubiläums in Dornstetten und Details des Übungsbetriebs.

Die Schriftführerin der Gesamtfeuerwehr, Tina Kuch, gab einen Überblick über die vielfältigen Termine der Feuerwehr jenseits von Einsätzen und Übungen.

Dieter Franz als Obmann der Alterskameraden und Michael Mäder als Jugendfeuerwehrwart gaben Einblick in ihre jeweiligen Gebiete. Die steigenden Zahlen an Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr erfreuten alle Teilnehmer der Veranstaltung.

Nachdem die jeweiligen Kassierer der Gesamtkasse, der Jugendfeuerwehr und der beiden Abteilungen ihre Berichte vorgestellt und sich die Kassenprüfer für Entlastungen ausgesprochen hatten, übernahm Bürgermeister Haas die Entlastungen aller Kassierer und der Feuerwehrführung. Hierbei wurden auch die Entlastungen des vorletzten Jahres nachgeholt.

Anschließend dankte der Bürgermeister den Feuerwehrverantwortlichen und allen ehrenamtlichen Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen für die geleistete Arbeit zum Schutz und zum Wohle der Menschen in Dornstetten.

Kreisbrandmeister Frank Jahraus ging in seinem Grußwort ebenfalls auf die aktuellen Entwicklungen der Feuerwehr Dornstetten ein. Er erklärte, dass die Feuerwehr Dornstetten die Zeichen der Zeit erkannt habe und auf einem guten Weg sei.

Weitere Grußworte folgten vom Kreisfeuerwehrverbandvorsitzenden Maik Zinser, von Feuerwehrkommandant Karlheinz Weigold aus Glatten stellvertretend für die umliegenden Feuerwehren und vom DRK-Vorsitzenden Johannes Braun, der die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und DRK würdigte.

Anschließend fanden die Wahlen zum Abteilungskommandanten und zum stellvertretenden Abteilungskommandanten für die Abteilung Aach statt. Für das Amt des Abteilungskommandanten kandidierte Zugführer Detlef Weil. Er wurde einstimmig mit 18 von 18 Stimmen gewählt. Als stv. Abteilungskommandant kandidierte erneut Rainer Schölldorf. Er hatte diese Position bereits vier Amtsperioden inne. Rainer Schölldorf wurde ebenfalls mit 18 von 18 Stimmen gewählt.

Bürgermeister Haas und der Leiter der Feuerwehr Oliver Zwecker gratulierten dem neuen Führungsduo der Abteilung Aach zu diesem hervorragenden Wahlergebnis.

Anschließend wurde noch Richard Kilgus in den Abteilungsausschuss der Abteilung Dornstetten gewählt.

Ein weiterer Höhepunkt stellten die zahlreichen Beförderungen und Ehrungen des Abends da. Zunächst konnten Bürgermeister Haas und Feuerwehrchef Zwecker Diana Kotzur und Manuel Rebikin zur/zum Feuerwehrfrau/-mann und Fabian Grigas zum Oberfeuerwehrmann befördern. Danach wurden Tina Kuch zur Hauptfeuerwehrfrau und schließlich Richard Kilgus zum Hauptlöschmeister befördert.

Danach folgte eine Reihe von Ehrungen. Mit der Einführung der neuen Stufe des Feuerwehrehrenzeichens in Bronze für mindestens 15 Jahre aktiven Dienst konnten zahlreiche Feuerwehrangehörige erstmals ausgezeichnet werden. Die Auszeichnung erhielten Tina Kuch, Martin Leonhardt, Michael Mäder, Marco Majer, Nikolai Schäfer und Marcus Schwenk von der Abteilung Aach und Bernd Appenzeller und Oliver Zwecker von der Abteilung Dornstetten.

Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst erhielt Martin Weigold von der Abteilung Aach. Er leistet bereits seit 1993 Einsatzdienst in der Feuerwehr.

Zum Abschluss wurde dann Richard Kilgus für mehr als 40 Jahre aktiven Dienst mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Er kam bereits 1976 zur Feuerwehr Dornstetten und ist derzeit das dienstälteste Mitglied der Einsatzabteilung. Neben der Auszeichnung mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes wurde seine langjährige Tätigkeit an diesem Abend auch mit der Bürgermedaille der Stadt Dornstetten gewürdigt.

Zum Ende der fast 2 1/2stündigen Hauptversammlung dankte Feuerwehrchef Zwecker allen Feuerwehrangehörigen und Gästen, dass diese der Veranstaltung einen würdigen Rahmen verliehen haben.


Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking Tools. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

clear