Waldbrandgefahr etwas entspannt – Landratsamt Freudenstadt hebt die Sperrung aller Feuer- und Grillstellen im Wald auf

Die letzten Regenfälle und die aktuelle Wetterlage haben das Waldbrandrisiko in den Wäldern des Landkreises entschärft. Aus diesem Grund wird die Allgemeinverfügung des Landratsamtes vom 01.08.2022 aufgehoben.

„Die Temperaturen sind lang nicht mehr so hoch und die Wettervorhersagen zeigen weitere Niederschläge für die kommenden Tage und Wochen.“, erklärt Susanne Kaulfuß, Leiterin des Kreisforstamtes. Die Waldbrandsituation ist in weiten Teilen des Landkreises durch z.T. heftige Niederschläge deutlich entspannt. 

 

Hingewiesen wird aber nach wie vor auf folgende Punkte:

  • Das gesetzliche Rauchverbot im Wald gilt vom 1. März bis 31. Oktober.
  • Außerhalb von vorhandenen Grillstellen ist die Nutzung mitgebrachter Grills oder offenes Feuer im Wald oder in einem Abstand von weniger als 100 m zum Wald verboten.
  • An den ausgewiesenen Grillstellen gilt nach wie vor besondere Vorsicht.
  • Kein Feuer unbeaufsichtigt lassen.
  • Kein hochloderndes Feuer.
  • Feuer muss vor Verlassen der Feuerstelle vollständig gelöscht sein.
  • Das Verbrennen von Reisig und Ästen im Rahmen der Borkenkäferbekämpfung darf nur bei nasser Witterung durchgeführt werden und ist bei der zuständigen Gemeinde (Ortspolizeibehörde) rechtzeitig vorher anzumelden.

 

Darüber hinaus wird dazu aufgerufen, den Wald mit besonderer Umsicht zu betreten und entdeckte Feuer umgehend per Notruf der Feuerwehr oder der Rettungsleitstelle unter der Nummer 112 zu melden.

Ebenso sollte, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen, mit Löschversuchen begonnen werden. Hierbei helfen schon einfache Mittel wie z. B. Sand oder Erde zum Auswerfen oder grüne Zweige zum Ausstreichen des Feuers.

 

Für die Brandmeldung sind folgende Informationen wichtig:

Wo brennt es? - genaue Ortsangabe, markante Geländepunkte (großer Baum, Wiese oder Felsen), Brandausmaß

Was brennt? - Bodenvegetation oder Baumkronen

Wer oder was ist betroffen? - Sind Menschen, Häuser oder andere Einrichtungen in Gefahr?

Angabe einer Rückrufnummer, Aufenthaltsort, wenn möglich auf Rettungskräfte warten, damit diese eventuell zum Brandort geleitet werden können.

Quelle: Landratsamt Freudenstadt - Medieninformation Nr. 186 vom 07. September 2022